#Leitung

Leitungseinführung Umspannwerk Pulverdingen

Leitungseinführung Umspannwerk Pulverdingen

Leitungsbauvorhaben - Übertragungsnetz Wechselstrom 

Leitungseinführung Umspannwerk Pulverdingen
Quelle: Foto TransnetBW GmbH

Projektzeitraum

03/2021 bis voraussichtlich 06/2023

Projektmerkmale

Aufgrund des Ausbaus der erneuerbaren Energien und dem damit verbundenen Anstieg der Anforderungen an das Stromnetz wird die existierende 380 kV-Schaltanlage des Umspannwerks in Pulverdingen durch TransnetBW erneuert und erweitert. Damit verbunden ist die Umverlegung und Neuanbindung diverser Bestandsfreileitungsanlagen, um den Betrieb des erweiterten Umspannwerks sicherzustellen.

Das Vorhaben im Regierungsbezirk Stuttgart liegt westlich von Ludwigsburg in der Gemarkung Markgröningen. Neben zeitlichen Abhängigkeiten bedingt durch den Neubau der Umspannwerkserweiterung für die Portalanbindungen der vielzähligen Leitungsanlagen, müssen südlich des Umspannwerks eine ICE-Bahnstrecke und eine Landstraße gequert werden.

Für die Leitungseinführung werden im Norden insgesamt 5 Masten zurück- und 4 Masten neugebaut. Weitere 4 Masten werden statisch überprüft und ggf. saniert.
Im Süden ist der Rückbau von insgesamt 3 Masten und der Neubau von 8 Masten notwendig. 4 Masten werden statisch überprüft und ggf. saniert. Zusätzlich wird ein Teil einer 110-kV-Leitung als Erdkabel verlegt.

Vorhabenträgerin

TransnetBW GmbH

Genehmigungsverfahren

Planfeststellung nach Energiewirtschaftsgesetz

Leistungen enpros Genehmigungsmanagement

Genehmigungs- und Verfahrensmanagement:

Einwendungsmanagement (formelle Beteiligung):

Projektmanagement und Unterstützungsleistungen:

Alle Referenzen anzeigen